Eseltrekking in Südfrankreich - Cevennen


Die Cevennen gehören mit zu den schönsten Wandergebieten Europas, kaum ein anderes Mittelgebirge bietet eine so abwechslungsreiche, einsame und urwüchsige Landschaft. Waldreiche Flusstäler, schroffe, zerklüftete Bergrücken, endlos weite, menschenleere Hochplateaus und tiefe, wasserreiche Schluchten bieten dem naturbegeisterten Wanderer eine Fülle von atemberaubenden Naturschönheiten, wie er sie in dieser Vielfalt und Intensität wohl nur in den Cevennen erleben kann. Ausgangspunkt ist ein kleiner Weiler unweit des Mont-Lozère, mit ca. "40 Einwohnern", 10 Menschen und 30 Esel, wo wir in einer gemütlichen und landestypischen Herberge untergebracht sind. Am nächsten Morgen, nach dem Frühstück, kann die mehrtägige Wandertour beginnen. Mittags suchen wir ein lauschiges Plätzchen für's Picknick und wandern nach ausgiebiger Rast durch Wälder und Täler weiter in Richtung des nächsten Etappenziels.Durchschnittliche Wanderetappe: 4-5 Stunden, ca. 12 kmBerge und Hügel: Ca. 300-400 Höhenmeter pro TagWanderherberge: meist komfortable Unterkunft mit Doppel- oder Familienzimmern inkl. Mittagessen: Morgens erhalten Sie ein Lunchpaket, deshalb bitte eine Tupperware für Salate und Besteck mitbringen.Unsere Wanderbegleiter - die Esel: Jeder Esel kann in den beiden Packtaschen max. 40 kg tragen, 1 Esel für 2-3 PersonenReiseleitung: Franz Schneider und Beate Abel-RiemenspergerDie vhs tritt nur als Vermittler auf.Eine Reisebroschüre ist in der Geschäftsstelle der vhs erhältlich.Reiseveranstalter: Holzhauser Reiseorganisation GmbH Sonnenhang 31 b, 85238 PetershausenEine Anmeldung ist nur schriftlich oder persönlich möglich (vhs).Anmeldeschluss 5. März 2018

181A275
8 Tage, 09.06.2018, - 16.06.2018,
Samstag, 08:00 - 20:15 Uhr
Sonntag, 08:00 - 20:15 Uhr
Montag, 08:00 - 20:15 Uhr
Dienstag, 08:00 - 20:15 Uhr
Mittwoch, 08:00 - 20:15 Uhr
Donnerstag, 08:00 - 20:15 Uhr
Freitag, 08:00 - 20:15 Uhr
8 Termin(e)
Beate Abel-Riemensperger
Franz Schneider
Frankreich, Cevennen
1.590,00 €

Weitere Veranstaltungen von Beate Abel-Riemensperger

181A002 10.04.18
Di