Atembezogene Schlafstörungen - Auswirkungen auf die Lebensqualität und Möglichkeiten der Therapie


Der Mensch verbringt ein Drittel seines Lebens schlafend, im Durchschnitt 25 Jahre. Momentan leiden ca. vier Millionen Menschen in Deutschland an schlafbezogenen Erkrankungen, wovon die sogenannte obstruktive Schlafapnoe den größten Teil ausmacht. Der Vortrag wird aufzeigen, woran man schlafbezogene Atemstörungen erkennt und wie sie behandelt werden können.

181GF015
1 Tag, 24.03.2018,
Samstag, 13:00 - 14:15 Uhr
1 Termin(e)
David Eberle
kostenfrei
Belegung: